Infos über die AutorInnen

Das Arbeitsbuch zur Gemeinwohl-Bilanz 5.0 wurde von insgesamt 12 AutorInnen verfasst. Die AutorInnen arbeiten im Matrix-Entwicklungsteam an der Weiterentwicklung der Gemeinwohl-Matrix.

Hier können Sie weitere Informationen über das Matrix-Entwicklungsteam nachlesen.

Großer Dank gebührt auch jenen RedakteurInnen, die an den Vorarbeiten und unterstützenden Arbeiten mitgearbeitet haben. Ohne diesen Einsatz wäre es nicht möglich gewesen, das Arbeitsbuch in dieser Form zu veröffentlichen.

 

 

 

„Diese Aussagen von Workshop-Teilnehmenden machen Freude: ‚Endlich eine Diskussion über die wirklich wichtigen Dinge!‘ und ‚Das ist Regionalmanagement, da bleib ich dabei!‘ Einfach schön, das begleiten zu können.“

Manfred Blachfellner

„Die Gemeinwohl-Ökonomie erfüllt die Sehnsucht nach einer menschlicheren Wirtschaft. Sie bietet Orientierung für zukunftsweisendes Wirtschaften, damit Unternehmen ihr ganzes Potenzial entfalten und die Lebensqualität für alle Beteiligte steigern können.“

Angela Drosg-Plöckinger

„Die GWÖ dekonstruiert ganz unaufgeregt, logisch und für jeden leicht nachvollziehbar die Argumentationen des Neoliberalismus. Dazu bietet sie eine echte demokratische und ganzheitliche Alternative, die sich intuitiv richtig anfühlt und Menschen auf der ganzen Welt inspiriert. Was könnte mich mehr begeistern?“

Susanna Fieber

„Endlich ein Wirtschaftsmodell, das theoretisch und praktisch funktioniert!

Und am wirkungsvollsten Hebel ansetzt: der ethischen Reife der Menschen.“

Gerd Hofielen

„Die GWÖ ist ein zukunftsorientiertes Wirtschaftmodell, bei dem man sofort mitgestalten kann – handeln statt fordern!“

Lutz Knakrügge

„Die Gemeinwohlökonomie ist eine realistische Alternative zum bestehenden Wirtschaftssystem und eine exzellente Orientierungshilfe für alle Unternehmen, die nicht nur für den Profit arbeiten wollen.“

Manfred Kofranek

„Mich begeistert zu erleben und zu zeigen, dass es möglich ist, unter fairen, menschenwürdigen, nachhaltigen, demokratischen und transparenten Bedingungen, erfolgreich unternehmerisch tätig zu sein.“

Sigrid Koloo

„Ich glaube, die Gemeinwohl-Matrix ist eine wichtige Ergänzung zu bestehenden Instrumenten und kann einer von vielen Puzzleteilen für eine zukunftsfähige Wirtschaft werden.“

Christian Loy

„Die GWÖ ist eine positive Alternative zum gegenwärtigen Wirtschaftsmodell. Sie gibt eine wunderbare Orientierung für ethisches Wirtschaften. Unternehmen dienen dem Gemeinwohl.“

Christian Rüther

„Hier und jetzt haben wir die Wahl, bei wem wir einkaufen, arbeiten, Geld anlegen. Wir wollen vergleichen und lebensdienliche Entscheidungen treffen. Die Gemeinwohlökonomie liefert uns die Informationen, auf die es wirklich ankommt. Immer mehr Menschen machen mit. Das ist direkte Demokratie mit nachhaltiger Wirkung.“

Regina Sörgel

„Mich begeistert an der GWÖ die Schlichtheit und gleichzeitige Prägnanz der Idee. Mit einfachsten Mitteln kann jedes Unternehmen ein wirklich zukunftsfähiges Wirtschaftssystem mitgestalten.“

Moritz Teriete